Heute habe ich den letzten Hokkaido-Kürbis aus meinem Garten zu einem Gemüsestrudel (mit Erdäpfeln, Kürbis, Frischkäse und Schafskäse) verarbeitet. Die   Kerne wollte ich auch nicht wegwerfen und habe sie

Kürbisstrudel und Kürbiskerne

Kürbisstrudel und Kürbiskerne

vom Fruchtfleisch gelöst und in Wasser eingeweicht. Wenn die Kerne frei von Fruchtfleisch sind, trocknet man die Kürbiskerne am besten auf einem Backblech, eventuell auch im Backrohr (Restwärme). Dann gebe ich sie in Kaffee-Filtertüten, beschrifte die Säckchen und hebe sie für das Frühjahr auf.