„Hydrolat“ aus Malven

Bei der Kosmetikherstellung benötigt man für die Wasserphase Flüssigkeit (destilliertes Wasser, Teeauszüge oder Hydrolate= Blütenwasser). Mit einer neuen Espressokanne kann man aus Blüten oder Kräutern aus dem Garten eine duftende Flüssigkeit selber herstellen: In den unteren Teil füllt man das Wasser, in das Sieb gibt man die Blumen oder Kräuter; dann aufkochen lassen, bis die Flüssigkeit nach oben gelangt ist. Dieses leicht duftende Wasser wieder in den unteren Teil leeren und den Vorgang mit neuen Blumen, Kräutern etc. wiederholen. Diese doppelt gekochte Flüssigkeit durch einen Kaffeefilter abseihen, mit etwas Weingeist haltbar machen und in Flaschen füllen.