Weihnachtskekse

Ich bin nicht gerade die begnadetste Weihnachtsbäckerin. Trotzdem befällt mich in der Vorweihnachtszeit der Drang, auch ein bisschen zu backen, unter anderem auch deshalb, weil ich den Duft so gerne mag, der dann noch tagelang im Haus wahrzunehmen ist.

Heuer wollte ich Kekse backen, die für das Weinviertel typisch sind. Die Rezepte habe ich dem Buch von E. Lust-Sauberer „Süße Bauernweihnacht“ und den Novemberausgaben diverser „Koch&Back-Journale“ entnommen: Annerl-Schnitten, Topfenstollen, Gefüllter Lebkuchen, Nussecken, Spitzbuben und Kaffeekrapferl. Typischerweise wird im Weinviertel viel mit Nüssen und Marmelade gebacken und in den meisten Fällen ist der Teig ein Mürbteig. Zeit sparen kann man, wenn der Teig auf dem Blech gebacken und dann in Würfel, Rauten etc. geschnitten wird.